03.09.2010

Die kleinen Besucher hatten viel Spaß. Foto: Mattern

Treffen am restaurierten Dorfbrunnen
Neubürger und Alteingesessene erleben bei Brunnenfest in Gleiberg schöne Stunden

(mf). „Der Gleiberg liegt uns am Herzen und wir wollen, dass jeder, der hier wohnt, der hier zu Gast ist, sich wohlfühlt.“ „Wir“, das ist der jüngste Verein in Gleiberg, das Bürgerprojekt, und dieses Bekenntnis ist Teil der Zielsetzung. Initiative will man zeigen, Gemeinsinn und einen Beitrag zur Gemeinschaft leisten, betonte der Vorsitzende Ralf Volgmann beim Brunnenfest.
Dieses Brunnenfest gehört, wie andere traditionelle und lieb gewordene Veranstaltungen, zu denen, die erhalten und in die Zukunft getragen werden sollen. Mehr als ein Jahrzehnt floss viel Geld in den historischen Ortskern - die Einfache Stadterneuerung hat positive Signale gesetzt und auch Gleiberg für junge Familien wieder attraktiv gemacht.

Neubürger und Alteingesessene trafen sich am restaurierten Dorfbrunnen in der Torstraße zwischen Süd- und Nordtor, dort, wo auch die Froschgasse mündet und wo rundum die Ergebnisse der Stadterneuerung sichtbar sind. Der Brunnen als Treff- und Kommunikationsstätte führte die Gleiberger wieder zusammen, bei Würstchen und Bier, in zwangloser Atmosphäre. Für die kleinen Besucher stand eine Hüpfburg bereit, auf der die Mädchen und Jungen viel Spaß hatten.
Gießener Anzeiger, 03.09.2010